Nur Flug

Floridas Wunderwelten

Gerade im Winter, wenn die Hurrikane-Saison vorbei ist, beginnt die traumhafteste Zeit in Florida, dem US-amerikanischen Bundesstaat, der zurecht "Sunshine-State" genannt wird. Die mondänen Badeorte an der Atlantikküste von West Palm Beach bis zu den Florida Keys sind erfüllt von lockerer Lebenslust und der so zugänglichen Coolness amerikanischer Südstaatler. Miami mit seinem internationalen Flughafen wird zur geheimen Hauptstadt in dieser Zeit; hier befindet sich die Drehscheibe zur Entdeckung dieser ganz besonderen Halbinsel, die voller Wunder steckt.

Nördlich von Miami:

Miami Beach mit seinen pulsierenden und traumhaft schönen Küstenabschnitten zu verlassen fällt schwer, doch es lohnt sich. Wer gegen Norden hin die Atlantikküste bereist, begegnet zunehmends auch ruhigeren Stränden und verträumteren Örtchen. Die Erholung tut gut, denn schon wartet die Stadt Orlando, welche mit seinen aufregenden Freizeitparks von Disney World bis zu den Universal Parks zweifellos das Mekka für Vergnügungssüchtige darstellt. Zurück nach Süden geht es über die Westküste, wo sich im Naturschutzgebiet Caladesi Island State Park einer der schönsten Strände der USA mitten im Wanderparadies befindet.

Südlich von Miami:

Florida zu besuchen ohne die beeindruckenden Alligatoren der "Everglades" gesehen zu haben, das geht gar nicht. Südwestlich von Miami liegt der grösste subtropische Nationalpark des Landes, der mit seiner einmaligen Sumpflandschaft und der zahlreichen wilden Tiere jeden Naturliebhaber verzückt. Danach lockt weiter der Süden: nicht über sieben, sondern über ganze zweiundvierzig Brücken führt die Strasse durch die paradiesischen Florida Keys - bis hinunter nach Key West, wo sich nebst dem Haus von Ernest Hemingway auch der südlichste Punkt des nordamerikanischen Kontinents befindet.

Veröffentlicht am:21. Oktober 2016