Top Last Minute Angebote Samos

Untenstehend finden Sie einen Auszug unserer Top Angebote Samos

{{offer.countryName}} / {{offer.locationName}}
{{offer.countryName}} / {{offer.regionName}}

{{offer.travelTainmentAccommodationName}} {{offer.travelTainmentHotelClass.stars}}

{{offer.duration}} {{offer.durationType}} {{offer.mealPlanName}}

Badeferien auf Samos

Samos ist eine bezaubernden Inseln der östlichen Ägäis und bietet ideale Bedingungen für unvergessliche Badeferien. Nur wenige Kilometer trennen Samos von der türkischen Küste. Samos besticht durch eine überwältigende Landschaft, die im Landesinneren von einer grandiosen Bergregion dominiert wird, an den Küsten hingegen durch atemberaubende Küsten fasziniert. Wie archäologische Funde belegen, war Samos bereits im 4. Jahrtausend vor Christus besiedelt. Viele Kulturen haben auf Samos ihre Spuren hinterlassen. Daher lassen sich Badeferien auf Samos ausgezeichnet mit den kulturellen Eindrücken, die die Insel zu bieten hat, kombinieren. Auf Samos gibt es zahlreiche einsame Strände, die zum entspannen einladen. Ebenso gibt es aber auch belebtere Regionen, die in den Badeferien keine Langeweile aufkommen lassen.

Die Beliebtesten Regionen für Badeferien auf Samos

Samos überzeugt durch seine kulturelle Pracht ebenso wie durch seine einzigartigen Strände, die in den Badeferien keine Wünsche offen lassen. Dabei liegt auf dieser traumhaften Insel alles nahe genug beieinander, sodass sich unglaubliche Möglichkeiten auftun, die Badeferien mit anderen Aktivitäten, wie z.B. Wandern zu kombinieren. Einsame, paradiesisch anmutende Strände findet man auf Samos ebenso wie Partymeilen, die scheinbar niemals schlafen wollen. Badeferien auf Samos eignen sich daher gleichermaßen zum Faulenzen als auch zum Aktivurlaub.

Badeferien in der Region um Kokkari

Das kleine Dorf Kokkari liegt an der nördlichen Küste von Samos und hat sich etwa ab den 1990er Jahren mehr und mehr zu einem attraktiven Touristenort, der vor allem für Badeferien sehr beliebt ist, entwickelt. Von der Hauptstadt Samos trennen Kokkari lediglich etwa 10 Kilometer. Wahrzeichen der Region ist ein der Küste vorgelagerter Felsen, den die Bewohner des Dorfes „Cavos“ nennen. Die drei Strände in der Umgebung von Kokkari bieten alles, was man für gelungene Badeferien benötigt. Trotz der rasanten Entwicklung zum Touristenmagneten, konnte sich die Region um Kokkari stets ihren einzigartigen Charme bewahren. Die Gegend ist gut besucht, jedoch bei weitem nicht überlaufen. Hauptstrand ist der „Longbeach“, der vor allem bei den Einheimischen sehr beliebt ist. Strandliegen und Sonnenschirme bieten angenehmen Komfort, auch an sanitären Einrichtungen mangelt es nicht. Viele kleine Restaurants findet man entlang der Küste, die alle nur erdenklichen einheimischen Gerichte im Angebot haben.

Badeferien am Megalo Seitani

Ein echter Geheimtipp für alle, die ihre Badeferien einsam und in absoluter Ruhe verbringen möchten, ist der Megalo Seitani im hügeligen Nordwesten von Samos. Der Strand ist nur nach einer kurzen Wanderung durch die umwerfende Natur zu erreichen. Die Mühen lohnen sich aber allemal, denn wer es bis hierher geschafft hat, wird mit einem Strand belohnt, der seinesgleichen sucht. Nicht selten hat man auch in der Hochsaison diesen wunderbaren Strand ganz für sich alleine. Das türkisblaue Wasser von überwältigender Schönheit bildet mit dem fantastische Strand und den imposant aufragenden Bergen eine Szenerie, die kein Besucher so schnell vergessen wird. Wer auf eine Robinsonade am Strand aus ist, hat mit dem Megalo Seitani den perfekten Strand für seine Badeferien gefunden.

Badeferien am Strand von Psili Ammos

Psili Ammos wird von vielen als der schönste Strand von Samos für Badeferien bezeichnet. Einige Tavernen sorgen unmittelbar am Strand für das leibliche Wohl, auch an sanitären Einrichtungen und Duschen wurde gedacht. Der sieben Kilometer lange Sandstrand bietet einen guten Kompromiss für alle, die in ihren Badeferien absolute Erholung suchen, dennoch nicht auf etwas aktiveres Strandleben verzichten wollen. Durch das flach abfallende Wasser eignet er sich ganz besonders auch für Badeferien mit Kindern.

Badeferien am Strand von Livadiki

Am Strand von Livadiki geht es etwas bewegter zu. Der Sandstrand ist vor allem für Reisende geeignet, die in ihren Badeferien nicht nur auf der faulen Haut liegen möchten. Ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten wird hier geboten. Eine professionell gestaltete Anlage für Beachvolleyball wird selbst den Anforderungen anspruchsvoller Spieler gerecht. Auch zum Schnorcheln in den Badeferien eignet sich Livadiki ausgezeichnet. Unter Wasser gibt es hier so manche Kuriosität zu entdecken. Insgesamt ist die Anlage sehr gepflegt, Liegen, Sonnenschirme und sanitäre Anlagen sind in ausreichender Anzahl vorhanden. Einige Tavernen am Strand sorgen auch für das leibliche Wohl in den Badeferien auf Samos.

Badeferien in der Region um Ireon

Im Süden der Insel Samos liegt das kleine Dorf, das sich ebenfalls hervorragend als Ausgangspunkt für Badeferien eignet. Der Legende nach soll an den Ufern des Flusses Imvrassos, der direkt am Strand in das herrlich blaue Meer mündet, die Göttin Hera geboren worden sein, die hier mit dem mächtigen Zeus zusammen lebte. Schöner könnten die Gottheiten ihr Domizil nicht gewählt haben. Samos zeigt sich hier von einer seiner schönsten und authentischsten Seiten. Kleine Tavernen bieten ihren Gästen leckere Speisen, freundliche Einwohner zeigen sich hilfsbereit, alles was perfekte Badeferien ausmacht, wird hier geboten. Vom kleinen Hafen aus können Bootstouren als wunderbare Abwechslung zu den Badeferien unternommen werden.

Kulturelle Höhepunkte auf Samos

Zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten auf Samos bieten eine hervorragende Ergänzung zu den Badeferien auf Samos. So wurden etwa das Pythagoreion und das Heraion von Samos im Jahre 1992 sogar von der UNESCO auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt. Die ersten monumentalen Tempel stammen aus der Zeit um das siebten vorchristliche Jahrhundert. Weltweit einzigartig ist der Tunnel des Eupalinos, der bereits im sechsten vorchristlichen Jahrhundert entstand. Der über einen Kilometer lange Tunnel diente einst der Wasserversorgung der antiken Stadt Pythagorio auf Samos. Heute kann er im Rahmen einer Führung begangen und bestaunt werden. Wer seine Badeferien auf Samos verbringt, sollte sich dieses imposante Meisterwerk antiker Architektur auf keinen Fall entgehen lassen. "