Lastminute

Kretas karibische Südküste

Das dem libyschen Meer zugewandte Gesicht der grössten griechischen Insel zeigt viele Facetten: Weisse Sandstrände und die türkisblaue See erinnern an karibische Träume, die jedoch zum greifen nah sind. Grüne Täler und tiefe Schluchten graben sich von der Küste aus weit ins gebirgige Innere von Kreta. Das steinerne Herz allerdings ist nur geographischer Art; die Inselbewohner hingegen empfangen Sie mit offenen Armen - egal ob in dem entlegenen Bergdorf, in welches Sie sich als Wanderer verirrt haben oder in der belebten Bar an einem Ihrer Lieblingsstrände.

Plakias:

Noch vor wenigen Jahren nur ein kleines Fischerdorf, hat sich der lange vergessene Ort zu einem Paradies für ruheliebende Urlauber gewandelt. Bereits die Anfahrt von Norden her durch die Kourtaliotiko-Schlucht ist spektakulär, und spätestens wenn sich dann vor Ihren Augen endlich die atemberaubende Weite der Bucht öffnet, sind Sie vom Zauber dieses Dorfes gebannt. Der Strand von Plakias lädt ein zum Baden, Tauchen und gemütlich über den feinen Kies und die weichen Dünen zu schlendern und dabei die herrlichen Düfte mediterraner Wildkräuter in sich aufzusaugen.

Kalypso Cretan Village:

Fast wie eine Festung des antiken Griechenland wirkt diese Anlage, wie sie da auf den schroffen Felsen über dem Meer thront und einen spektakulären Anblick darstellt. Doch die luxuriöse Unterkunft bietet ihren Gästen weit mehr Annehmlichkeiten als wohl den Kriegern in vergangenen Tagen vergönnt war. Diverse Pools und einen direkten Zugang zu einem kleinen Strand runden das ausgewogene Angebot dieses Hotels ab. Von hier aus können Sie bequem unvergessliche Ausflüge antreten - missen Sie keinesfalls eine gemütliche Bootsfahrt an den traumhaften Palmenstrand von Preveli.

Veröffentlicht am:10. Oktober 2016