Badeferien

Malediven nachhaltig

Fast tausendzweihundert Inseln umfassen die Malediven und viele davon zählen zweifellos zu den paradiesischsten Orten der Welt. Diese einzigartigen Wunder der Natur gilt es zu bewahren, doch obwohl der Inselstaat westlich von Sri Lanka der globalen Erwärmung wegen im Indischen Ozean zu versinken droht, wird dem Thema Nachhaltigkeit im Tourismus noch immer zu wenig Beachtung geschenkt. Doch es gibt Resorts, die Pionierarbeit in Sachen Umweltschutz leisten. Eine dieser grünen Perlen der Südsee ist das Six Senses Laamu Eco Resort.

Umweltfreundliche Ausstattung:

Als einziges Resort im südlichen Lagunenriff Laamu erwartet den Besucher ein traumhaftes Ferienerlebnis der Extraklasse. Die luxuriösen Villen und die über der ausgedehnten Lagune auf Stelzen schwebenden Bungalows sind allesamt aus nachhaltigen Materialien erstellt. Das hauseigene Riff bietet Tauchern einen ungestörten Einblick in eine vielfältige Unterwasserwelt. In wunderbarer Strandlage oder inmitten der natürlichen Inselvegetation befinden sich diverse Wellness-Einrichtungen, die über hochqualifizierte Angestellte und eine breite Palette erlesenster Naturprodukte verfügen. Das Restaurant verfügt über exzellente Küchenchefs, die aus biologischen Zutaten - unter anderem aus dem eigenen Garten - exquisite Kreationen zaubern.

Angewandte Nachhaltigkeitspolitik:

Six Senses engagiert sich schon seit seinen Anfängen 1995 für nachhaltigen Tourismus und hat im Laufe der Jahre einen sehr hohen Standard im sorgsamen Umgang mit der Natur und den lokalen Traditionen entwickelt. Das Laamu Eco Resort folgt - ebenso wie alle anderen Hotels der Gruppe - den vielfältigen Grundsätzen und Massnahmen in Bereichen wie beispielsweise Energieeinsparung, Reduzierung von Müll oder Erhaltung von Natur, Insel und Riff. Diese Standarts werden jährlich erneuert, damit das Umweltbewusstsein immer auch den neusten Anforderungen entspricht.

Veröffentlicht am:18. Oktober 2016