Badeferien

Sansibar, das sinnliche Juwel

Sansibar - der Name tönt geheimnisvoll, gerade zu märchenhaft. Und tatsächlich bietet die Insel vor den Küsten Tanzanias ein nicht gerade alltägliches Beispiel von einem paradiesischen Ort. Durch die bewegte Geschichte geformt, leben auf diesem Juwel aus tropischen Träumen Menschen aus vielen unterschiedlichen Kulturen schon seit Jahrtausenden friedlich zusammen; genau so multikulturell eben, wie die Düfte aus aller Herren Länder, die sich hier - auf der Gewürzinsel, wie Sansibar auch genannt wird - miteinander vermischen und das unvergleichliche Erlebnis der Sinne vervollständigen.

Hotel & Strand:

"Diamonds La Gemma dell'Est" ist wahrlich ein kostbares Kleinod an der Nordwestküste Sansibars. Bei Nungwi direkt am feinen, weissen Sandstrand gelegen, bietet die Unterkunft nebst konfortablen Suites auch einige topmoderne Villen, die ein ganz exklusives Wohnerlebnis mitten in der traumhaft gestalteten Parkanlage bieten. Verspielt in die weitläufigen tropischen Gärten eingegliedert, befinden sich auch malerische Wasserläufe und die schöne Meerwasser-Poollandschaft. Das absolute Highlight ist das auf Pfählen erbaute Restaurant, welches über dem sanften Indischen Ozean schwebend ein einmaliges Ambiente für den gehobenen Genuss bietet.

Sehenswertes:

Das beschauliche Fischerdörfchen Nungwi ist bekannt für den Bau der kleinen traditionellen Boote, die "Dhaus" genannt werden und heute noch mit einfachsten Mitteln kunstvoll von Hand gezimmert werden. Die anschliessenden Küstenabschnitte sind bei Tauchern und Schnorchlern besonders beliebt, da sich hier noch weitgehend unberührte Riffe befinden. Die einzigartige Flora und Fauna zu Lande lässt sich am besten bei einer Kurzsafari im Busch erkunden. Die Hauptstadt Stonetown liegt ungefähr sechzig Minuten Fahrzeit von Nungwi entfernt und bietet für Architekturliebhaber eine spektakuläre Mischung von Bauwerken mit arabischen, indischen und schwarzafrikanischen Einflüssen.

Veröffentlicht am:11. Oktober 2016